Mit 400-m-Rennen starten Jamaikas Sprint-Stars Usain Bolt und Yohan Blake am Samstag bei den heimischen Camperdown Classics in die Olympiasaison.

"Ich hoffe auf eine gute Zeit", sagt Bolt, dem 400-m-Weltrekordler Michael Johnson (USA/43,18) bei einem ernsthaften Wechsel auf diese Distanz sogar eine Leistung unter 43 Sekunden zutraut.

Doch der 25-Jährige, dessen Bestmarke bei 45,28 steht, stellt weiter 100 und 200 m in den Mittelpunkt.

Bolt, der bei den Sommerspielen in London (27. Juli bis 12. August) seine Siege von Peking 2008 wiederholen will, trifft am Samstag nicht direkt auf Blake, der im August nach dem WM-Fehlstart des Dreifach-Olympiasiegers 100-m-Weltmeister geworden war.

Beide starten in unterschiedlichen Rennen bei dem Sportfest, das ihr Trainer Glen Mills als Meetingdirektor organisiert.

Danach will Bolt am 25. Februar bei den Gibson Relays beide Staffeldistanzen (4x100, 4x400 m) bestreiten, bevor er am 17. März beim Uwi Invitational erneut 400 m läuft.

Nach einem hochkarätigeren nationalen Rennen am 5. Mai in Jamaikas Hauptstadt Kingston hat Bolt sein erstes wichtiges Freiluft-Rennen 2012 am 31. Mai beim Diamond-League-Meeting in Rom über 100 m. Danach startet der 200-m-Weltmeister am 17. Juni auch bei den Bislett Games in Oslo.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel