Stabhochspringer Raphael Holzdeppe hat Frankreichs Stars beim Hallenmeeting in Lievins das Heimspiel verdorben.

Der Junioren-Weltrekordler aus Zweibrücken setzte sich mit im ersten Versuch übersprungenen 5,72 m vor dem höhengleichen zweimaligen Vizeweltmeister Romain Mesnil durch und überbot damit zum dritten Mal die Normhöhe für die Hallen-WM in Istanbul (9. bis 11. März).

Europameister Renaud Lavillenie, im Vorjahr mit 6,03 m überragender Springer unter dem Hallendach, kam mit 5,52 m ebenso wie Björn Otto (Dormagen) auf Platz fünf. Otto führt mit 5,80 m die deutsche Rangliste an.

Im Stabhochsprung der Frauen zeigte sich Russlands Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa erneut verbessert und setzte sich mit 4,81 m auf Platz drei der Jahresbestenliste. An 4,91 scheiterte die Olympiasiegerin knapp.

Für den Höhepunkt des Abends sorgte Polens Hallen-Europameister Adam Kszczot, der über 800 m in 1:44,57 Minuten auf Platz drei der "ewigen" Bestenliste lief.

Schneller als der 22-Jährige waren in der Halle bislang nur der für Dänemark startende Wilson Kipketer (1: 42,67) und der Russe Juri Borsakowski (1:44,15).

Über 60 m musste sich Frankreichs Sprintstar Christophe Lemaitre in 6,57 Sekunden dem Jamaikaner Lerone Clarke geschlagen geben, der seine Jahresweltbestzeit um zwei Hundertstel auf 6,50 drückte.

Bei den Frauen übernahm Malicka Akkaoui aus Marokko über 800 m in 1:59, 01 Minuten die Führung in der Weltrangliste, ihr Landsmann Abdalaati Iguider egalisierte über 1500 m die Jahresweltbestzeit (3: 34,10).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel