Eine Woche vor der Hallen-DM in Karlsruhe hat Stabhochspringer Björn Otto (Dormagen) für einen Paukenschlag gesorgt.

Der WM-Fünfte von 2007 steigerte beim Meeting in Potsdam seine Bestleistung um zwei Zentimeter auf 5,92 m und kündigte danach an: "Es ist noch mehr drin."

Unter dem Hallendach sind in Danny Ecker (6,00/2001) und Tim Lobinger (5,95/2000) bislang erst zwei Deutsche höher gesprungen.

Der 34-jährige Otto, der sich vergeblich an 6,01 m versuchte, hat sich damit in eine Favoritenrolle für die Hallen-WM in Istanbul (9. bis 11. März) katapultiert.

Allerdings musste er die gerade erst eroberte Spitze der Weltrangliste noch am Samstag wieder abgeben.

Der Franzose Renaud Lavillenie überquerte in Nevers (Frankreich) 5,93 m.

Otto setzte sich in Potsdam klar gegen Vize-Europameister Maxim Masuryk (Ukraine/5,72) und seinen Dormagener Vereinskollegen Karsten Dilla (5,62) durch.

Der 39 Jahre alte deutsche Freiluftrekordler Tim Lobinger (München) wurde mit 5,22 m nur Elfter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel