Australiens 100-m-Hürden-Weltmeisterin Sally Pearson ist gut fünf Monate vor den Olympischen Spielen bereits in Topform.

Beim Freiluft-Meeting in Sydney siegte die 25-Jährige über ihre Spezialstrecke in starken 12,66 Sekunden und lief so schnell wie noch nie auf heimischem Boden.

"Das ist Weltklasse, noch dazu im erst zweiten Saisonrennen", sagte Pearson, die bei der WM in Daegu in 12,28 Sekunden auf Platz vier der "ewigen" Bestenliste gelaufen war.

In Sydney gewann Pearson zudem über 200 m in 23,08 Sekunden bei starkem Gegenwind.

800-m-Weltrekordler David Rudisha (Kenia) kam über die halbe Distanz auf respektable 45,82 Sekunden, musste sich aber dem Australier John Steffensen geschlagen geben.

Weltmeisterin Valerie Adams gewann das Kugelstoßen mit hochklassigen 20,67 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel