Kugelstoßerin Nadine Kleinert (SC Magdeburg) hat sich bei den deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in Karlsruhe ihren 13. nationalen Titel gesichert.

Die 36-Jährige setzte sich mit 19,13 m souverän gegen Titelverteidigerin Christina Schwanitz (18,68 m, LV Erzgebirge) und Denise Hinrichs (18,06 m, TV Wattenscheid) durch. Für Kleinert, Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in Athen, war es bereits der siebte Titelgewinn in der Halle, sechsmal gewann sie im Freien.

"Die alte Dame hat wieder zugeschlagen", sagte Kleinert, "wenn ich antrete, will ich gewinnen. In Deutschland ist das klar mein Ziel. Ich will als beste Deutsche abtreten." Die dreifache Vize-Weltmeisterin wird nach dieser Saison ihre Karriere beenden.

Die Jahres-Weltbeste Nadeschda Ostapschuk aus Weißrussland stieß die vier Kilogramm schwere Kugel in dieser Saison bereits auf 20,70 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel