Ein Muskelfaserriss in der Wade hat Hürdensprinterin Carolin Nytra bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Karlsruhe den Titel gekostet.

In einem verkrampften Lauf musste sich Nytra mit 7,98 Sekunden der Leipzigerin Cindy Rohleder geschlagen geben, die in 7, 96 Sekunden eine deutsche Jahresbestleistung aufstellte.

Nach dem Lauf bestätigte Nytras Trainer Rüdiger Harksen die Verletzung seines Schützlings, der wegen Rückenproblemen im Sommer monatelang pausiert hatte. Dritte in Karlsruhe wurde Nadine Hildebrand (8,14).

Bei den Männern verteidigte Gregor Traber seinen Titel erfolgreich und unterbot die Hallen-WM deutlich. Der Tübinger siegte in starken 7,59 Sekunden vor Alexander John (7,69) und Matthias Bühler (7,70).

Mit Traber und dem Hamburger Helge Schwarzer, der an der ersten Hürde strauchelte und nicht über den vierten Rang (7,77) hinauskam, haben zwei Athleten die Norm für die Hallen-WM erfüllt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel