Hochspringerin Ariane Friedrich kommt 14 Monate nach ihrem Achillessehen-Riss langsam in Form. Bei den deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in Karlsruhe steigerte sich die 28 Jahre alte Frankfurterin auf 1,91 m und sicherte sich ihren insgesamt elften nationalen Titel.

Zweite wurde Marie-Laurence Jungfleisch vor Nadja Kampschulte. "Es war unheimlich anstrengend und sehr spannend", sagte Friedrich: "Ich habe noch einen weiten Weg vor mir, damit es im Sommer dann richtig knallt."

Einen Start im März bei der Hallen-WM in Istanbul kommt für die deutsche Rekordhalterin nicht in Frage.

Ihr Fokus liege klar auf den Europameisterschaften Ende Juni in Helsinki und Olympia vier Wochen später in London (27. Juli bis 12. August), hatte Friedrich vor den Meisterschaften erklärt.

Nach ihrem Comeback Anfang des Jahres mit enttäuschenden 1,84 m hat sich Friedrich konstant gesteigert. Nach übersprungenen 1,91 m versuchte sie sich noch vergeblich an 1,93 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel