Haile Gebrselassie kündigte nach seinem Sieg beim Dubai-Marathon einen möglichen Verzicht auf die WM an. Der Leichtathletik-WM im Sommer in Berlin droht damit der Verlust ihres Gesichts.

"Ich glaube nicht, dass ich bei der WM in Berlin an den Start gehe", habe der Äthiopier in Radiointerviews in den USA und Großbritannien erklärt. Das berichtete der "Tagesspiegel" am Montag.

Stattdessen liebäugelt Gebrselassie mit einem Angriff auf seinen eigenen Marathon-Weltrekord von 2:03:59 Stunden, den er im September 2008 in aufgestellt hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel