Die 4x400-m-Staffel der Männer hat beim Finale der Leichtathletik-EM in Helsinki die 16. Medaille für das deutsche Team gewonnen.

Schlussläufer Thomas Schneider sicherte mit einem beherzten Lauf Bronze in 3:01,77 Minuten hinter den siegreichen Belgiern und den zweitplatzierten Briten. Den Grundstein zum Medaillengewinn hatten zuvor Jonas Plass, Kamghe Gaba und Eric Krüger gelegt.

Zuvor hatten die mit Esther Cremer, Janin Lindenberg, Christiane Klopsch und Fabienne Kohlmann in 3:27, 81 Minuten beim Sieg der Ukraine (3:25,07) Rang fünf belegt.

Die deutsche Mannschaft schloss die EM mit je sechsmal Gold und Silber sowie viermal Bronze ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel