Rene Herms ist an einer virusbedingten Herzmuskelentzündung gestorben, das gab die Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag nach der Obduktion des 800-m-Läufers bekannt.

Hinweise auf Doping habe es bei der rechtsmedizinischen Untersuchung des Leichnams nicht gegeben, erklärte Oberstaatsanwalt Christian Avenarius.

Der zwölfmalige deutsche Meister, der beim Dresdner SC trainierte, war am 10. Januar von seiner Schwiegermutter leblos in seiner Wohnung in Lohmen gefunden worden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel