Hochspringerin Ariane Friedrich springt weiter in Weltklasse-Form. Mit dem 13. 2,00-Meter-Sprung ihrer Karriere gewann sie am Samstag das Hochsprung-Meeting im tschechischen Hustopece.

Die 25 Jahre alte Olympia-Siebte scheiterte erst an der Steigerung ihrer Hallen-Bestleistung um einen Zentimeter auf 2,03 Meter.

"Das war eine beindruckende Vorstellung", sagte Trainer Günter Eisinger. Sein Schützling, der vor 363 Tagen erstmals über 2,00 geflogen war, nahm 1,88, 1,95 und 2,00 m jeweils im ersten Versuch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel