Das deutsche Stabhochsprung-Duo Alexander Straub und Fabian Schulze hat bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Leichtathleten die Norm für die Hallen-EM in Turin (6. bis 8. März) knapp verfehlt.

Beide überquerten 5,60 m und scheiterten an den geforderten 5,70.

Nach vier Stechen stand Straub als Sieger vor Schulze fest. Dritter wurde der außer Konkurrenz gestartete Raphael Holzdeppe (5,40).

Knapp an der Norm von 8,10 Sekunden schrammte über 60 m Hürden auch Nadine Hildebrand vorbei. Sie lief 8,13.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel