Italiens Olympisches Komitee (CONI) hat am Donnerstag eine vierjährige Sperre für den kurz vor den Sommerspielen in London positiv auf EPO getesteten Peking-Olympiasieger Alex Schwazer gefordert.

Dem 27-jährigen Südtiroler werden unter anderem Anomalien in seinem biologischen Pass sowie Besitz von verbotenen Testosteron-Präparaten vorgeworfen. Außerdem werden Schwazer verbotene Kontakte zum umstrittenen Dopingarzt Michele Ferrari vorgeworfen.

Schwazer, 2008 Olympiasieger über 50 km, hatte unmittelbar nach Bekanntwerden des Dopingbefundes seine Schuld eingestanden und seine Karriere beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel