Knapp verpasste Weltrekorde durch Hochsprung-Star Blanka Vlasic und Langstreckenläuferin Meseret Defar waren die Höhepunkte beim Internationalen Hallen-Meeting in Stuttgart.

Äthiopiens 5000-m-Weltmeisterin fehlten nach 8:26,99 Min. 3,27 Sek. zur Bestmarke.

Nur hauchdünn scheiterte Vlasic, die nach ihrem Siegsprung über 2,04 m einen Zentimeter mehr auflegen ließ als der Hallen-Weltrekord von 2,08 m, den die Schwedin Kajsa Bergquist vor drei Jahren beim in Arnstadt sprang.

Beide verpassten eine Rekordprämie von 25.000 Dollar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel