Mit einem Doppel-Triumph für Kenia ist der 88. Sao Silvestre, berühmtester Silvesterlauf der Welt, zu Ende gegangen.

Bei den Männern feierten die Afrikaner nach 15 km durch die erneut von Zehntausenden gesäumten Straßen der Millionen-Metropole angeführt von Edwin Kipsang (44:04 Minuten) einen Dreifach-Erfolg. Maurine Kipchumba gewann das Frauen-Rennen in 51:42.

Kipsang kam vor seinen Landsleuten Joseph Aperumoi und Mark Korir ins Ziel.

Hinter Kipchumba eroberte Jackline Jumba aus Tansania den einzigen Podiumsplatz für Nicht-Kenianer. Rang drei ging an Rumukol Chepkman.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel