Beim Hallen-Meeting in Paris sorgten der französische Junioren-Weltmeister Teddy Tamgho im Dreisprung und Greg Nixon aus den USA über 300 m für Jahres-Weltbestleistungen. Für Nixon blieb die Uhr bei 32,68 Sek. stehen. Tamgho landete bei 17,58 m.

Olympiasieger Steve Hooker gewann die Stabhochsprung-Konkurrenz mit 6,00 m vor dem Franzosen Romain Mesnil mit 5,72 m.

"Ich habe mich heute nicht frisch gefühlt", begründete der Australier, der mit einer fiebrigen Erkältung angereist war, seinen Verzicht auf einen Weltrekord-Versuch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel