Thomas Bach hat den Anschlag auf den Boston-Marathon verurteilt.

Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Fecht-Olympiasieger von Montreal 1976 sagte:

"Wir verurteilen mit Abscheu diesen heimtückischen Anschlag auf ein friedliches Sportereignis. Freude am Sport und Jubel am Streckenrand sind zu Trauer und Fassungslosigkeit geworden."

Der Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) meinte weiter:

"Der DOSB ist in Gedanken bei den Opfern und ihren Familien sowie den vielen Helfern und Augenzeugen, die diesen Anschlag miterleben mussten. Wir hoffen, dass die feigen Täter schnell festgenommen und einer harten Bestrafung zugeführt werden."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel