Wegen mehrmaligen Verstößen gegen die Meldepflicht ist Athen-Olympiasieger Shawn Crawford von der US-Anti-Doping-Agentur Usada für zwei Jahre gesperrt worden.

Der 35-jährige Amerikaner hatte es dreimal innerhalb von 18 Monaten versäumt, der Usada seinen Aufenthaltsort (whereabout) mitzuteilen. Anhand dieser Angaben wäre es der Usada möglich gewesen, unangemeldete Trainingskontrollen durchzuführen.

Shawn Crawford hatte bei Olympia in Athen in 19,79 Sekunden Gold über 200 m gewonnen, dem folgte am Schlusstag Platz zwei mit der 4x100-m-Staffel.

Vier Jahre später in Peking gewann er nochmal Silber über 200 m und mit dem 4x100-m-Quartett.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel