Der mutmaßliche zweite Marathon-Attentäter ist nach einer Großfahndung der Polizei gefasst worden.

Der 19-jährige Dschochar Zarnajew hatte sich in Bostons Nachbarstadt Watertown unter der Plane eines in einem Garten geparkten Bootes versteckt. Der Student wies Verletzungen auf, die er sich wohl bei einer Schießerei mit der Polizei zugezogen hatte. Diese Auseinandersetzung hatte sein 26-jähriger Bruder und mutmaßlicher Mittäter nicht überlebt.

Vier Tage nach den Bomben-Anschlägen und einen Tag nachdem das FBI Fotos der Überwachungskameras veröffentlichte, hat die Jagd nach den Verdächtigen nun ein Ende genommen.

Bei den Anschlägen waren drei Menschen zu Tode gekommen und mehr als 180 verletzt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel