Dreispringerin Katja Demut hat bei den 56. deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leipzig den ersten von 29 Titeln geholt.

Die 25-Jährige vom TuS Jena siegte mit ihrem Sprung auf 14,06 m zum zweiten Mal nach 2007 und erfüllte erstmals die Norm für die Hallen-EM in Turin (6. bis 8. März), die bei 14,00 m steht. Insgesamt ist es ihr fünfter DM-Titel, denn im Freien ist sie seit 2006 Seriensiegerin.

Zweite wurde mit 13,65 m die deutsche Jugend-Rekordlerin Kristin Gierisch (Chemnitz).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel