Stabhochsprung-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa verpasste beim Hallen-Sportfest in Prag vor 8452 Zuschauern die Verbesserung ihres 11 Tage alten Weltrekordes auf 5,01 m und siegte mit der Höhe von 4,90 m.

"Ich bin gut gesprungen, aber meine Stäbe waren nicht hart genug", so die ehrgeizige Russin unter Tränen. Die 26-jährige kündigte an, die Hallen-Saison zu beenden und auf die EM in Turin zu verzichten.

Der Olympia-Zweite Ismail Ahmed Ismail aus dem Sudan lief in 1:44,75 Min. die viertschnellsten 800 m aller Zeiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel