Ariane Friedrich scheint fit für den Griff nach ihrer ersten internationalen Medaille bei der Hallen-EM der Leichtathleten am kommenden Wochenende in Turin.

Beim Hochsprung-Meeting in Weinheim/Bergstraße siegte die 25-Jährige von der LG Frankfurt mit ihrem sechsten 2-m-Resultat des Winters.

Nachdem die Weltranglisten-Erste (2,05) die einstige Traumgrenze gemeistert hatte, beendete sie den Wettkampf mit einem ungültigen Versuch über 2,06 m

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel