Die Hürdenläufer bescherten dem deutschen Team einen Auftakt nach Maß in die 30. Hallen-EM in Turin: Alle erreichten im Oval Lingotto die Halbfinals.

Carolin Nytra steigerte als Zweite in ihrem Vorlauf in 8,07 Sek. ihre persönliche Bestzeit um eine Hundertstelsekunde, ebenfalls als Zweite lief Nadine Hildebrand in die nächste Runde.

Über 60 m Hürden der Männer überraschte Helge Schwarzer als Sieger in 7,66 Sek. ebenfalls mit einer persönlichen Bestmarke

Jeweils als Zweite kamen die Erik Balnuweit und Willi Mathiszik weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel