Die deutschen Stabhochsprung-Stars haben beim ISTAF in Berlin ein Desaster erlebt.

Zunächst verletzte sich Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) bei Aufwärmsprints an der Wade und konnte nicht antreten.

Danach scheiterten der Olympiazweite Björn Otto (Köln) und der WM-Fünfte Malte Mohr (Wattenscheid) dreimal an ihrer Einstiegshöhe von 5,50 m.

"Ich bin schon sehr enttäuscht", sagte Holzdeppe im "ZDF".

"Ich hatte mich sehr auf das ISTAF gefreut."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel