Teure Wadenzerrung bei Raphael Holzdeppe: Der Stabhochsprung-Weltmeister verzichtet wegen der Verletzung an der linken Wade auf den Start beim zweiten Diamond League-Finale am Freitag in Brüssel und damit auf mögliche 50.000 Dollar (37.800 Euro).

Für den Meetingsieg hätte er 10.000 erhalten und damit auch Saisonsieger der Stabwertung (40.000) werden können.

Der Zweibrückener hatte sich das Problem am Sonntag beim Aufwärmen vor dem Berliner ISTAF zugezogen. Auf seiner Homepage sagt er: "Jetzt geht es in den Urlaub, um Anfang Oktober wieder Vollgas im Training geben zu können."

Der Weltmeister hätte in Brüssel als dritter Deutscher einen Jackpot gewinnen können. Dies hatten vergangenen Donnerstag in Zürich bereits Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll (Offenburg) und Stabhochspringerin Silke Spiegelburg (Leverkusen) geschafft.

Nun kann nur noch der Grieche Konstantinos Filippidis dem französischen Olympiasieger Renaud Lavillenie Platz eins in der Stab-Saisonwertung streitig machen.

Holzdeppe fehlt somit auch beim sogenannten Aachener Domspringen am Mittwoch.

Dort will der Olympiazweite Björn Otto (Köln) an der Stätte seines letztjährigen deutschen Rekordsprungs (6,01 m) noch einmal auftrumpfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel