Der frühere 100-m-Weltrekordler Asafa Powell und seine Landsfrau Sherone Simpson sind des Dopings überführt worden.

Wie die jamaikanische Anti-Doping-Behörde JADCO am Freitag mitteilte, waren auch die B-Proben der beiden Sprintstars von der Karibik-Insel positiv.

Über die Dauer der Sperre entscheidet die JADCO im nächsten Schritt.

Powell war Mitte Juli auf das verbotene Stimulans Oxilofrin getestet worden, auch Simpson, 100m-Staffel-Olympiasiegerin von Athen, war eine verbotene Substanz nachgewiesen worden.

Insgesamt überführte die JADCO nach eigenen Angaben fünf jamaikanische Athleten des Dopings, neben Powell und Simpson auch Travis Smikel (Diskus), Demar Robinson (Hoch) und Allison Randell (Diskus). Die Proben waren bei den jamaikanischen Meisterschaften im Juni genommen worden.

Sowohl Powell als auch Simpson bestreiten die Vorwürfe. "Ich betrüge nicht und habe auch noch nie betrogen", schrieb der 30-jährige Powell bei Twitter.

Simpson glaubt an ein verunreinigtes Nahrungsergänzungsmittel und sagte dem Jamaica Gleaner: "Mein Team und ich werden alles dafür tun, damit dieser Fall aufgeklärt werden kann."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel