Bei den deutschen Diskuswerferinnen war im letzten großen Wettkampf der Saison die Luft raus.

Die WM-Vierte Nadine Müller (Halle/Saale) und Junioren-Weltmeisterin Anna Rüh (Neubrandenburg) haben beim Diamond-League-Finale in Brüssel die beiden letzten Plätze belegt.

Beim Sieg der kroatischen Olympiasiegerin und Weltmeisterin Sandra Perkovic (67,04 m) wurde Müller mit indiskutablen 60,40 m Siebte, Rüh kam mit 58,39 m auf den achten Rang.

Perkovic, die bereits als Gesamtsiegerin feststand und damit 40..000 Dollar kassiert, feierte bei ihrem sieben Diamond-League-Auftritt in diesem Jahr den siebten Sieg.

Die 23-Jährige, die als erste Frau der Diskus-Geschichte gleichzeitig Welt- und Europameisterin sowie Olympiasiegerin ist, hat seit mehr als einem Jahr keinen Wettkampf mehr verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel