Hochspringerin Ariane Friedrich ist trotz Erkältung zu ihrem ersten internationalen Titel geflogen.

Die Frankfurterin gewann bei der Hallen-EM in Turin mit 2,01 m die Goldmedaille und sicherte dem Deutschen Leichtathletik-Verband damit das sechste Edelmetall der dreitägigen Titelkämpfe.

Für die in diesem Winter ungeschlagene 25-Jährige war es der 18. Zwei-Meter-Wettkampf ihrer Karriere und der achte Sieg in Serie.

Als ihr Erfolg feststand, verzichtete sie auf weitere Sprünge.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel