Mit einem zweiten Platz bei der Militär-EM in Warendorf hat Kugelstoßerin Nadine Kleinert am Sonntag ihre langjährige und erfolgreiche Karriere beendet. Die 37-Jährige musste sich mit 17,79 Metern nur der WM-Zweiten Christina Schwanitz (19,30) geschlagen geben. Dritte wurde Josephine Terlecki (17,62).

"Vieles war schön. Aber jetzt bin ich froh, dass ich mich nicht mehr jeden Tag quälen muss", meinte Kleinert über das Ende ihrer Karriere.

Die Magdeburgerin gewann insgesamt 14 deutsche Meistertitel sowie neun internationale Medaillen in der Halle und im Freien.

Ihre größten Erfolge waren der EM-Titel 2012 in Helsinki sowie die Silbermedaillen bei den Olympischen Spielen 2004 und den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1999, 2001 und 2009 in Berlin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel