Eigentlich hatte Haile Gebreselassie einen Angriff auf die Weltbestzeit über die Halbmarathon-Distanz geplant. Doch am Ende kam der Ausnahmeläufer aus Äthiopien in Den Haag nur als Zweiter ins Ziel.

Der Marathon-Rekordler musste sich nach 21,1 km im Sprint dem Kenianer Sammy Kirop geschlagengeben, für den die Uhr bei 59:47 Min. stehenblieb. Von der Bestzeit von Kirops Landsmann Samuel Wanjiru von 58:33 Min. waren beide weit entfernt.

Gebreselassie haderte mit Wind, Kälte und Regen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel