Die Äthiopierin Robe Tola Guta hat in 2:25:37 Std. den Seoul-Marathon gewonnen. Beste einheimische Läuferin der südkoreanischen Hauptsatdt war die Lee Sun-Young, die nach 2:27:48 Std. als zweite Frau ins Ziel kam.

Die Männer-Konkurrenz dominierte der Kenianer Moses Arusei in der Zeit von 2:07:54 Std.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel