Florence Kiplagat hat die Dominanz der äthiopischen Cross-Läufer durchbrochen und bei den Cross-Weltmeisterschaften im jordanischen Amman erstmals seit 15 Jahren wieder einen WM-Titel für Kenia geholt.

Die übrigen WM-Titel gingen an Äthiopien. Bei den Männern wurde Gebreegzabher Gebremariam Weltmeister, bei den Junioren siegten Genzebe Dibaba und ihr Landsmann Ayele Abshero.

Kiplagat fing nach 8 km auf der Zielgeraden ihre Landsmännin Linet Masai ab und siegte in 26:13 Min. Dritte wurde Meselech Melkamu aus Äthiopien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel