Hammerwurf-Weltmeisterin Betty Heidler sieht dem Comeback von Tatjana Lysenko nach zweijähriger Dopingsperre mit gemischten Gefühlen entgegen.

"Ob sie da ist oder nicht, interessiert mich weniger", sagte die 25-Jährige der "FAZ". "Aber ich werde mich schon anders verhalten als bei anderen, die nicht gedopt haben. "

Lysenko dürfte bei der WM in Berlin eine der größten Rivalinnen der gebürtigen Berlinerin Heidler werden.

Die Russin hat bereits angekündigt: "Ich will stärker zurückkommen, als ich je war."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel