Thomas Springstein muss einer Anzeige von Doping-Jäger Werner Franke nicht mit einem neuen Verfahren wegen Körperverletzung und versuchter Körperverletzung rechnen.

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg habe ihre Prüfung abgeschlossen und wegen "Doppelverfolgung" keine Ermittlungen aufgenommen, gab Oberstaatsanwältin Silvia Niemann bekannt.

Die Vorwürfe seien Teil des Verfahrens gewesen, das im März 2006 zu einer 16-monatigen Bewährungsstrafe für den Ex-Trainer u. a. wegen Weitergabe von Doping-Mitteln an Minderjährige geführt hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel