Fünf Trainer bekennen sich schriftlich zu ihrer Beteiligung am Doping-System der DDR und zeigen Reue.

Mehrkampf- und Sprung-Coach Rainer Pottel sowie die Bundestrainer Diskus, Gerhard Böttcher, Maria Ritschel (Speerwurf), Klaus Schneider (Kugelstoßen) und Klaus Baarck (Siebenkampf) versicherten, nach der Wende einen Sinneswandel durchlebt zu haben und nun für einen sauberen Sport einzutreten.

"Soweit Sportler gesundheitliche Schäden davon getragen haben sollten, sind wir tief betroffen und bedauern dies sehr", heißt es in dem Papier.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel