Mit Empörung haben die Opfer des DDR-Dopings auf die Erklärung von fünf Ex-Leichtathletik-Trainern reagiert.

Von einer "politischen Perversion" sprach Ines Geipel, von einer "versuchten Vertuschung" schrieben Andreas Krieger und seine Frau Ute Krieger-Krause in einem offenen Brief an Innenminister Wolfgang Schäuble, DOSB-Präsident Thomas Bach sowie DLV-Präsident Clemens Prokop.

Ohne Einbeziehung der Geschädigten sei eine "Lösung" konstruiert worden, die "nicht dazu taugt, eine Annäherung von Tätern und Opfern herbeizuführen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel