Fast neun Jahre nach seinem 400-m-Olympiasilber von Sydney 2000 hat Alvin Harrison (früher USA) nach vierjähriger Dopingsperre ein überraschendes Comeback.

Der 35-Jährige gewann bei den Meisterschaften seiner neuen Wahlheimat Dominikanische Republik in Santo Domingo die Stadionrunde in 45,68 Sekunden und verpasste über 200 m in 21,02 nur ganz knapp den Titel.

Harrison wird es angesichts seiner Dopingvergangenheit schwer haben, bei Meetings in Europa zu starten.

Ein Großteil der Veranstalter lädt Athleten nach ihren Sperren nicht mehr ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel