vergrößernverkleinern
Robert Harting gewann 2012 die EM im Diskus
© getty

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat beim Diamond-League-Meeting in Rom einen beeindruckenden Sieg über seinen polnischen Dauerrivalen Piotr Malachowski gefeiert.

Der dreimalige Weltmeister aus Berlin steigerte seine Saisonbestmarke um acht Zentimeter auf 68,36 m und lag damit deutlich vor dem zweitplatzierten Polen (65,86). Der WM-Vierte Martin Wierig (64,64) kam auf Platz vier.

Harting nahm damit Revanche für die Niederlage Mitte Mai in Halle/Saale. Dort hatte sich Harting mit 68,28 m Ex-Europameister Malachowski geschlagen müssen, der seitdem mit 69,28 m Weltjahresbester ist. Harting und Malachowski treffen am Sonntag im niederländischen Hengelo erneut aufeinander, dort war der Pole im Vorjahr mit 71,84 m auf Platz sechs der "ewigen" Bestenliste geklettert.

[tweet url="//t.co/nmMtpH3SV2"]

Im Kugelstoßen musste sich die WM-Zweite Christina Schwanitz in Rom einmal mehr der viermaligen Weltmeisterin Valerie Adams aus Neuseeland geschlagen geben. Schwanitz kam mit 19, 60 m hinter Siegerin Adams (20,01) auf Platz zwei.

Ebenfalls Zweite wurde Stabhochspringerin Lisa Ryzih mit 4,60 m hinter Hallenweltmeisterin Yarisley Silva (Kuba), die mit 4,70 m eine Jahresweltbestleistung erzielte. Silke Spiegelburg, Titelverteidigerin der Diamond League wurde mit 4,50 m Dritte, sowohl Ryzih als auch Spiegelburg schafften damit die Norm für die EM in Zürich (12. bis 17. August).

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel