vergrößernverkleinern
Essa Barshim zeigt eine in Deutschland nie dagewesene Leistung
© getty

Der katarische Hochspringer Mutaz Essa Barshim hat beim Diamond-League-Meeting in Rom für die herausragende Leistung gesorgt. Der Hallenweltmeister siegte mit 2,41 m, stellte einen Asienrekord auf und die Jahresweltbestleistung des Russen Iwan Uchow ein.

Nur Javier Sotomayor (Kuba/2,45) und der Schwede Patrick Sjöberg (2,42) sprangen jemals höher.

Barshim ist nach Uchow und Weltmeister Bogdan Bondarenko (Ukraine) der dritte Athlet in den vergangenen elf Monaten, der 2,41 m gesprungen ist.

Zuvor war dies seit 1994 keinem Hochspringer gelungen. Bondarenko wurde in Rom mit 2,34 m Zweiter, Uchow (2,28) nur Fünfter.

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel