vergrößernverkleinern
Sprung ins Glück: Sebastian Bayer © getty

Weitsprung-Europameister Sebastian Bayer (Hamburg) hat auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung die erste Hürde genommen.

Beim internationalen Meeting in Regensburg sprang Bayer im letzten Versuch 8,05 Meter und erfüllte damit die EM-Norm vier Tage vor seinem 28. Geburtstag exakt.

"Ich bin relativ zufrieden mit meinem Einstieg", sagte der Sieger des Weitsprung-Wettbewerbs leichtathletik.de: "Ich bin sehr, sehr glücklich, dass ich hier sein durfte."

Bayer hatte seinen Saisonstart kurzfristig vorziehen müssen, nachdem das ursprünglich für Pfingstmontag angesetzte Springermeeting in Wesel angesagt worden war.

Auch Kamghe Gaba (München) knackte die EM-Norm.

Über 400 Meter blieb der Sprinter als einziger Starter unter 46 Sekunden (45,79). Der deutsche Meister Julian Reus (Wattenscheid) setzte sich im Vorlauf über 100 Meter in 10,12 Sekunden auf Platz zwei der deutschen Jahresbestenliste. Schneller als Reus, der auf das Finale verzichtete, war bislang nur Lucas Jakubczyk (Berlin/10,07).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel