Die dreimalige Olympiasiegerin Veronica Campbell-Brown aus Jamaika hat den ersten 100-m-Sprint unter elf Sekunden der Leichtathletik-Saison 2014 hingelegt.

Beim Meeting in Clermont lief die 32-Jährige bei gerade noch regulärem Rückenwind (2,0 m/s) glänzende 10,86 Sekunden.

Campbell-Brown darf erst seit März wieder starten, nachdem sie vom Doping-Vorwurf freigesprochen worden war. Im Mai 2013 war in ihrer A- und B-Probe das verbotene Diuretikum Lasix nachgewiesen worden.

In Clermont überzeugte zudem der Leipziger Martin Keller als Dritter über 100 m in guten 10,22 Sekunden (0,9 m/s Rückenwind). Als Sieger kam Athen-Olympiasieger Justin Gatlin auf 10,05.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel