Hammerwerferin Kathrin Klaas hat das Fernduell gegen Weltrekordlerin Betty Heidler klar verloren.

Die Olympiafünfte Klaas gewann die Konkurrenz beim Meeting im marokkanischen Marrakesch mit 73,30 m, lag damit aber mehr als dreieinhalb Meter hinter ihrer Frankfurter Klubkollegin Heidler, die das Gerät in Fränkisch-Crumbach auf 76,91 m schleuderte.

Zweite in Marrakesch wurde die Kanadierin Sultana Frizell, die auf 73,21 kam. Olympiasiegerin Tatjana Lysenko (Russland) enttäuschte als Achte mit für sie indiskutablen 65,40 m.

Im Weitsprung der Frauen reichte es für Melanie Bauschke mit 6, 57 m nur zu Rang vier.

Die Berlinerin hatte die Norm (6,70) für die Europameisterschaften in Zürich (12. bis 17. August) mit 6,72 m zwar bereits übertroffen, ist damit aber national derzeit nur die Nummer vier.

Siegerin in Marokko wurde die US-Amerikanerin Tianna Bartoletta mit der Jahres-Weltbestweite von 6,93 m.

Den mit Spannung erwarteten Hochsprung der Männer entschied der Ukrainer Bohdan Bondarenko klar für sich.

Der Weltmeister übersprang 2,39 m und lag damit sechs Zentimeter vor dem zweitplatzierten Russen Iwan Uchow, der gemeinsam mit Hallen-Weltmeister Mutaz Essa Barshim (Katar) mit 2,41 die Saison-Bestenliste anführt.

Das Kugelstoßen der Frauen entschied Olympiasiegerin und Weltmeisterin Valerie Adams aus Neuseeland mit 19,69 m für sich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel