vergrößernverkleinern
Teddy Tamgho wurde 2013 in Moskau Dreisprung-Weltmeister. © getty

Dreisprung-Weltmeister Teddy Tamgho (25) ist wegen drei verpasster Doping-Tests mit einer Sperre von einem Jahr belegt worden.

Das gab Frankreichs Leichtathletik-Verband FFA am Samstag bekannt.

Die Sperre gegen den Franzosen gilt rückwirkend ab dem 18. März dieses Jahres, beim Strafmaß sei Tamghos "guter Wille" während der Aufarbeitung des Falles berücksichtigt worden.

"Offenbar war Teddy Tamgho nicht an den Orten aufzufinden, die er angegeben hatte", hieß es in einer FFA-Stellungnahme.

Die Vorfälle ereigneten sich am 19. Dezember 2012, 28. Januar 2014 und 18. März 2014.

Der nationale Verband sieht nach eigenen Angaben keinen Verdacht, dass sich Tamgho den Kontrollen absichtlich entzogen hat.

Tamgho, der im vergangenen mit der drittbesten Weite der Geschichte (18,04 m) in Moskau Weltmeister geworden war, kann Einspruch gegen die Sperre einlegen.

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel