vergrößernverkleinern
So wird man Kristina Gadschiew die nächsten Monate nicht sehen können. © getty

Für Stabhochspringerin Kristina Gadschiew (LAZ Zweibrücken) ist die EM-Saison beendet.

Die 29-Jährige zog sich im Training beim Durchlaufen auf die Schaumstoffmatte einen Riss der Achillessehne zu.

Dies teilte Bundestrainer Andrei Tivontschik, der auch ihr Heimtrainer ist, am Donnerstag mit. Gadschiew, WM-Zehnte und Hallen-EM-Dritte von 2011, wurde bereits erfolgreich operiert.

Kristina Gadschiew hatte Anfang Juni mit einem Sprung über 4,50 m die EM-Norm des DLV für die Europameisterschaften in Zürich (12. bis 17. August) erfüllt.

Sie befand sich im Vorbereitungstraining auf die entscheidende EM-Qualifikation bei den deutschen Meisterschaften in Ulm (25. bis 27. Juli).

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel