vergrößernverkleinern
Ronnie Ash stellte einen neuen Rekord in diesem Jahr auf © getty

US-Newcomer Ronnie Ash hat am letzten Tag der US-Meisterschaften in Sacramento eine Weltjahresbestleistung über 110 m Hürden aufgestellt.

Im Halbfinale lief der 25-Jährige 12,99 Sekunden - zugleich eine neue persönliche Bestleistung - und verwies den bisherigen Saisonbesten Pascal Martinot-Lagarde (13,12 Sekunden) aus Frankreich auf den zweiten Platz.

Ash war der erste Hürdensprinter, der in dieser Saison die 13 Sekunden unterbot.

Im Finale stürzte der international bislang nicht in Erscheinung getretene Sprinter allerdings nach der fünften Hürde und verpasste damit den US-Titel, der zum ersten Mal an Davon Allen ging.

Bei irregulärem Rückenwind (+ 2,1 m/Sek.) war dieser in 13,155 Sekunden fünf Tausendstel schneller als Ryan Wilson.

Der amtierende Weltmeister und Bronzemedaillengewinner von 2008, David Oliver (13, 23), musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel