Franziska Hofmann hat bei der Junioren-Gala in Mannheim als dritte deutsche Hürdensprinterin die Norm für die Europameisterschaften in Zürich (12. bis 17. August) unterboten.

Die 20 Jahre alte Chemnitzerin steigerte sich auf die persönliche Bestzeit von 12,93 Sekunden und unterbot damit den Nominierungs-Richtwert des DLV um sieben Hundertstelsekunden.

[tweet url="//twitter.com/hashtag/juniorengala2014?src=hash"]

Die EM-Norm geknackt hatten auf dieser Strecke zuvor bereits Nadine Hildebrand (Sindelfingen/12,80) und Cindy Roleder (Leipzig/12,94).

Hier gibt es alles zur Leichtathletik

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel