Allrounderin Carolina Klüft hat aus den Fehlern von Olympia gelernt und will sich bei den Weltmeisterschaften in Berlin ganz auf den Weitsprung konzentrieren.

Die 26-Jährige war in Peking im Weitsprung nur Neunte geworden und hatte im Dreisprung das Finale verpasst.

Die Schwedin, die wegen eines Ermüdungsbruchs im Winter bei der Hallen-Europameisterschaften in Turin nicht starten konnte, will ihr Freiluft-Saison-Debüt am 30. Mai in New York geben.

Klüft hatte nach ihrem dritten WM-Titel 2007 dem Siebenkampf endgültig den Rücken gekehrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel