Vorjahressieger Martin Lel wird sich seinen Traum vom dritten Sieg in Folge beim London-Marathon nicht erfüllen können.

Der Kenianer muss wegen einer noch nicht überstandenen Hüftverletzung auf seinen Start beim Traditionsrennen über 42,195 Kilometer am Sonntag verzichten. Dies ergab ein letzter Fitnesstest am Samstagabend.

"Ich bin sehr enttäuscht. Die Verletzung ist zwar nicht so schwerwiegend, aber sie bedeutet, dass ich nicht mein Bestes geben kann", sagte Lel, der in der britischen Metropole insgesamt schon dreimal erfolgreich war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel