Europameisterin Steffi Nerius stellt nach der WM in Berlin die Speere in die Ecke. Die 36 Jahre alte WM-Dritte bekräftigte im Interview mit "ARD-Online" ihren Plan:

"Ab Oktober 2009 bekomme ich eine volle Trainerstelle in der Leverkusener Behindertensport-Abteilung, in der ich schon seit 2002 tätig bin. Es ist wie ein Sechser im Lotto, wenn man nach der Karriere einen fließenden Übergang zum Beruf hat."

Diese Saison gehe sie aber noch einmal hochmotiviert an: "Ich will in meinem letzten Jahr das Maximale rauskitzeln."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel