vergrößernverkleinern
Simon Sommerfeld (m.) spielt seit 2009 für die Baltic Hurricanes © getty

Die Baltic Hurricanes entthronen im 32. German Bowl in Frankfurt die Berlin Adler und holen ihren ersten Meistertitel überhaupt.

Frankfurt/Main - Im dritten Anlauf hat es geklappt: Die Kiel Baltic Hurricanes haben zum ersten Mal die deutsche Meisterschaft gewonnen.

Nach zwei verlorenen Endspielen in Folge setzten sich die Norddeutschen im 32. German Bowl 17:10 gegen die Berlin Adler durch und entthronten den Titelverteidiger.

Berlin hatte im vergangenen Jahr zum sechsten Mal im Endspiel der German Football League (GFL) triumphiert.

In dieser Saison fanden die Hauptstädter gegen Kiel aber kein Mittel. Die Finalniederlage war bereits die dritte Pleite gegen die Hurricanes.

Welsh ist der MVP

Kiels Quarterback Jeff Welsh wurde als wertvollster Spieler des Finales in Frankfurt/Main ausgezeichnet. Über weite Strecken dominierten aber beide Abwehrreihen..

"Es ist ein unglaubliches Gefühl. Wir haben als Mannschaft sehr gut zusammengespielt. Unsere Defensive hat einen super Job gemacht", sagte Running Back Simon Sommerfeld nach dem Spiel bei SPORT1.

Die "Canes" mussten aber am Ende noch mal zittern. Nachdem Kiel das gesamte Spiel dominiert hatte, erzielten die Berliner mit einem Trickspielzug einen späten Touchdown. Der folgende On-Side-Kick misslang jedoch.

Sommerfeld zollte den Adlern folglich auch Respekt für ihren Kampfgeist: "Sie haben sich wirklich toll zurückgekämpft und Moral gezeigt".

Am Ende feierten aber nur die Hurricanes.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel